Entgeltliche Einschaltung

Südkorea forderte von China Verhinderung von Atomtest Nordkoreas

Seoul/Pjöngjang/Peking (APA/AFP) - Angesichts eines vermuteten Atomtests Nordkoreas fordert Südkorea ein Machtwort Chinas. Staatschef Xi Jin...

  • Artikel
  • Diskussion

Seoul/Pjöngjang/Peking (APA/AFP) - Angesichts eines vermuteten Atomtests Nordkoreas fordert Südkorea ein Machtwort Chinas. Staatschef Xi Jinping müsse „weitere Anstrengungen“ unternehmen, um einen neuen Test zu verhindern, so Präsidentin Park Geun Hye nach einem Telefonat beider Politiker am Mittwoch in Seoul. Ein weiterer Atomtest werde „die sicherheitspolitische Landkarte der Region vollständig verändern“.

Die südkoreanische Regierung hatte am Dienstag über eine erhöhte Aktivität auf dem Atomtestgelände Punggye Ri in Nordkorea berichtet. Die USA erklärten, das Vorgehen Pjöngjangs „sehr genau“ zu beobachten. China forderte alle beteiligten Seiten auf, „Ruhe zu bewahren“.

Entgeltliche Einschaltung

US-Präsident Barack Obama ist unterdessen in Japan eingetroffen. Danach wird er nach Südkorea reisen. In den vergangenen Tagen gab es Spekulationen über eine mögliche Provokation aus Nordkorea aus Anlass des Besuchs. Die nordkoreanische Führung kritisierte Obamas Visite am Montag scharf.

Aus Protest gegen ein gemeinsames Militärmanöver der USA und Südkoreas hatte die kommunistische Führung in Pjöngjang Ende März mit einem vierten Atomtest gedroht. Bisher hat der abgeschottete Staat drei Mal Atombomben getestet - in den Jahren 2006 und 2009 sowie zuletzt im vergangenen Jahr.

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren

Entgeltliche Einschaltung