Drohnen: Klein und nützlich oder groß und gefährlich

Berlin (APA/dpa) - Drohnen sind Fluggeräte ohne Pilot. Die kleinsten sind nur Zentimeter groß. Militärisch genutzte Drohnen können auch die ...

Berlin (APA/dpa) - Drohnen sind Fluggeräte ohne Pilot. Die kleinsten sind nur Zentimeter groß. Militärisch genutzte Drohnen können auch die Ausmaße kleinerer Flugzeuge erreichen. Die meisten fliegen wie Hubschrauber mit Propellern. Bis zu acht Rotoren werden von einem Akku und Elektromotoren angetrieben. Im Handel gibt es Drohnen für Hobbybastler und Flugfans schon für einige hundert Euro zu kaufen.

Gesteuert werden die Flugobjekte über Funk vom Boden aus. Das kann im Hobbybereich über Sichtkontakt gehen. Oder auch von Leitstellen, die sich am anderen Ende der Welt befinden und die computergesteuert fliegende Drohne nur noch überwachen.

Der zivile Einsatzbereich der Mini-Helikopter ist groß, vom Naturschutz über Verkehrslenkung oder Forschung bis zur Unterstützung von Polizei und Feuerwehr. Einsätze müssen unter bestimmten Bedingungen von Luftaufsichtsbehörden genehmigt werden.

Die US-Aufklärungsdrohne „Global Hawk“ gilt als eines der größten unbemannten Flugzeug der Welt. Mit einer Länge von 14,5 Metern und einer Spannweite von 40 Metern hat sie fast die Ausmaße eines Passagierflugzeugs. Sie kann bis zu 30 Stunden in der Luft bleiben und 18 Kilometer hoch fliegen. Andere militärische Drohnen feuern auch Raketen ab.