Thailands Wirtschaft schrumpfte in der Politkrise - Prognose gesenkt

Bangkok (APA/dpa) - Angesichts von Massendemonstrationen und politischer Unsicherheit ist Thailands Wirtschaft im ersten Quartal geschrumpft...

Bangkok (APA/dpa) - Angesichts von Massendemonstrationen und politischer Unsicherheit ist Thailands Wirtschaft im ersten Quartal geschrumpft. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) sank im Jahresvergleich wegen schwacher Binnennachfrage um 0,6 Prozent, teilte die Behörde für Wirtschaftsentwicklung (NESDB) am Montag in Bangkok mit. Im Vergleich zum Vorquartal betrug der Rückgang 2,1 Prozent.

Wegen der weiter ungeklärten politischen Lage senkte die Behörde die Wachstumsprognose drastisch: von 3 bis 4 Prozent auf 1,5 bis 2,5 Prozent.

Regierungsgegner versuchen seit November, mit Massendemonstrationen, die Regierung zu stürzen. Im Februar fanden Wahlen statt, sie wurden aber wegen massiver Störaktionen annulliert. Wahlkommission und Regierung konnten sich bisher nicht verbindlich auf Neuwahlen am 20. Juli verständigen. Die Regierungsgegner verlangen für ein, zwei Jahre eine ungewählte Regierung, die Reformen durchführen soll.