Gesellschaft

Hunderte Pettnauer ohne Internet

Seit 1. Mai funktionieren wegen eines defekten Kabels weder Internet noch Festnetz. Wann der Schaden behoben wird, ist unklar.

Von Denise Daum

Pettnau –Hannelore Fiedler ist verzweifelt. Die pensionierte Gemeindesekretärin aus Pettnau kann seit 20 Tagen keine Internetverbindung herstellen. Dabei ist das Internet die einzige Verbindung zu ihrem in den USA lebenden Sohn. „Wir kommunizieren regelmäßig über Skype und dafür brauche ich das Internet“, klagt Fiedler. Sie hat mittlerweile unzählige Gespräche mit diversen Mitarbeitern von A1 Telekom hinter sich. „Ich bekomme keine konkrete Antwort, sondern werde nur vertröstet. Es ist eine Frechheit, wie mit uns Kunden umgegangen wird“, sagt Fiedler.

Ursache ist laut Livia Dandrea-Böhm, Pressesprecherin der A1 Telekom, ein Kabelschaden. Betroffen seien „ein paar hundert Haushalte. Leider konnten wir die notwendigen Grabungsarbeiten bisher nicht durchführen, da es derzeit keine Genehmigung seitens der Behörden gibt“, teilt Dandrea-Böhm mit. Wann der Schaden behoben wird, könne sie nicht sagen. Auf Nachfrage der TT erklärt Georg Gatt vom zuständigen Baubezirks­amt Innsbruck, dass die Genehmigung mittlerweile ergangen sei. „Nun fehlt noch die Verkehrsverhandlung, die dieser Tage stattfinden wird“, sagt Gatt. Die Telekom sei mit schuld daran, dass sie 14 Tage auf die Bewilligung warten musste. „Die Telekom arbeitet nämlich bei Straßensanierungen recht schleißig. In Wien bekommen sie die Genehmigung übrigens auch nicht schneller“, erklärt Gatt.

Rückvergütungen können die betroffenen Pettnauer von A1 übrigens keine erwarten. Der Schaden sei nämlich „höhere Gewalt“, erklärt Dandrea-Böhm.

Für Sie im Bezirk Innsbruck unterwegs:

Michael Domanig

Michael Domanig

+4350403 2561

Verena Langegger

Verena Langegger

+4350403 2162

Renate Perktold

Renate Perktold

+4350403 3302

Verwandte Themen