Valneva hat Impfstoff gegen Entenküken-Krankheit

Wien/Lyon (APA) - Das Biotech-Unternehmen Valneva, das im Vorjahr aus der Verschmelzung der österreichischen Intercell mit der französischen...

Wien/Lyon (APA) - Das Biotech-Unternehmen Valneva, das im Vorjahr aus der Verschmelzung der österreichischen Intercell mit der französischen Vivalis hervorgegangen ist, hat einen Impfstoff gegen das Moschusentenparvovirus entwickelt. Damit kann eine Infektionskrankheit, die für ein bis drei Wochen alte Küken häufig tödlich endet, bekämpft werden. Valneva Austria gab am Montag die europäische Marktzulassung bekannt.

Die hohe Erkrankungs- und Sterberate im Zuge der Krankheit stellt den Angaben zufolge ein ernsthaftes Problem für die gewerbliche Entenproduktion dar. Die Vermarktungsrechte lizenzierte Valneva an Merial. Das Unternehmen rechne schon ab kommenden Jahr mit Lizenzgebühren auf die Nettoumsätze des Produkts, teilte die Sprecherin der Valneva Austria GmbH, Lena Rockenschaub, mit.

~ ISIN FR0004056851 WEB http://www.valneva.com ~ APA295 2014-05-19/13:05