RCB-Analysten senken OMV-Kursziel von 39,5 auf 37,0 Euro

Wien (APA) - Die Wertpapierexperten der Raiffeisen Centrobank (RCB) senken das Kursziel für die OMV von 39,50 Euro auf 37,00 Euro, belassen ...

Wien (APA) - Die Wertpapierexperten der Raiffeisen Centrobank (RCB) senken das Kursziel für die OMV von 39,50 Euro auf 37,00 Euro, belassen jedoch die Empfehlung bei „Buy“.

Die OMV fokussiere sich auf eine langfristige Strategie und den Aufbau von nachhaltigen Umsatzquellen wie den Ausbau ihrer Upstream-Produktion (geplante Erhöhung um 30 Prozent bis 2016 und um 45 Prozent bis 2019-20). Diese Wachstumsstrategie benötige in naher Zukunft aber signifikante Investitionsausgaben.

Die Analysten geben einen positiven Ausblick. Es würden „gesünderer Umsätze“ in der zweiten Jahreshälfte erwartet und eine stabile Entwicklung für das Upstream-Geschäft mit niedrigen Öl-Preisen.

Zuletzt wurde laut Presseberichten über Rabatte für Gaslieferungen vom russischen Staatskonzern Gazprom spekuliert. Dabei handelt es sich laut einem Insider aber nur um eine Zwischenlösung. An einer langfristigen Einigung werde weiter gearbeitet, beide Seiten würden diese noch im Sommer anstreben. Die OMV lehnte dazu zuletzt auf APA-Anfrage einen Kommentar ab.

Die OMV erhielt bereits Ende des Vorjahres einen Rabatt auf die Gaslieferungen, die Teil eines langfristigen Vertrags zwischen Gazprom und der OMV-Gashandelstochter EconGas sind. Die Erleichterungen wurden rückwirkend von April 2013 bis April 2014 gewährt. Nun würde Gazprom die Rabatte für ein weiteres Jahr verlängern, so der Bericht.

Beim Gewinn je Aktie erwarten die RCB-Analysten 2,84 Euro für 2014, sowie 3,12 bzw. 4,91 Euro für die beiden Folgejahre. Ihre Dividendenschätzung je Titel beläuft sich auf 1,20 Euro für 2014, sowie 1,25 bzw. 1,45 Euro für 2015 bzw. 2016.

Am Montagnachmittag notierten die OMV-Titel an der Wiener Börse mit minus 0,85 Prozent bei 30,32 Euro.

Analysierendes Institut Raiffeisen Centrobank

~ ISIN AT0000743059 WEB http://www.omv.com ~ APA473 2014-05-19/16:42