Radsport: Schiedsgericht fordert Armstrong zu Aussage unter Eid auf

Austin (APA/dpa) - Lance Armstrong muss unter Eid über seine Dopingvergangenheit Auskunft geben. Der gefallene Radstar wurde am Montag (Orts...

Austin (APA/dpa) - Lance Armstrong muss unter Eid über seine Dopingvergangenheit Auskunft geben. Der gefallene Radstar wurde am Montag (Ortszeit) von einem Schiedsgericht aufgefordert, am 12. Juni eine Video-Aussage zur Nutzung verbotener Mittel während seiner sieben Siege bei der Tour de France zu machen. Sein langjähriger Business-Partner Bill Stapleton muss sich bereits am 9. Juni verantworten.

Grund ist die Klage der texanischen Firma SCA, die an Armstrong gezahlte Prämien von rund zwölf Millionen Dollar zurückverlangt. Der 42 Jahre alte Amerikaner verweist darauf, dass er sich in der Vergangenheit bereits mit SCA geeinigt habe und diese Übereinkunft bindend sei. Armstrong bat deshalb den Obersten Gerichtshof von Texas, sich einzuschalten. Er hatte bereits im Vorjahr in einem anderen Prozess eine schriftliche, eidesstattliche Erklärung abgegeben und dabei erstmals die Namen seiner Dopinghelfer genannt.