Zahl toter Kinder nach Busbrand in Kolumbien auf 33 gestiegen

Bogota (APA/AFP) - Nach dem verheerenden Feuer in einem Bus in Kolumbien ist die Zahl der ums Leben gekommenen Kinder auf 33 gestiegen. Wie ...

Bogota (APA/AFP) - Nach dem verheerenden Feuer in einem Bus in Kolumbien ist die Zahl der ums Leben gekommenen Kinder auf 33 gestiegen. Wie Luz Stella Duran, Bürgermeisterin der Stadt Fundación, wo sich das Unglück ereignet hatte, am Montag sagte, befanden sich 20 weitere Kinder schwer verletzt im Krankenhaus. Sie hätten Verbrennungen zweiten und dritten Grads erlitten.

Der Bus mit den Kindern im Alter von einem bis acht Jahren war am Sonntag in Fundación nach einer Explosion in Brand geraten. Die Ursache war unklar. Der Busfahrer, der sich mit den Kindern auf dem Rückweg von einem Gottesdienst befand, wurde festgenommen. Kolumbiens Präsident Juan Manuel Santos versprach eine Untersuchung des Unglücks.