Thaksin rief zur Zurückhaltung in Thailand auf

Bangkok (APA/AFP) - Nach der Verhängung des Kriegsrechts in Thailand hat der frühere Regierungschef Thaksin Shinawatra zur Zurückhaltung auf...

Bangkok (APA/AFP) - Nach der Verhängung des Kriegsrechts in Thailand hat der frühere Regierungschef Thaksin Shinawatra zur Zurückhaltung aufgerufen. Er hoffe, dass keine Seite „Menschenrechte verletzt und die Demokratie weiter zerstört“, schrieb der umstrittene Politiker am Dienstag aus dem Exil im Internetportal Twitter.

Thaksin, der durch das Exil einer Inhaftierung wegen Korruption in Thailand entgehen will, äußert sich nur sehr selten zur Lage in seinem Land. Die thailändische Armee hatte zuvor angesichts der monatelangen politischen Unruhen mit mehreren Toten das Kriegsrecht verhängt. In der Hauptstadt Bangkok marschierten umgehend Soldaten auf. Thaksin ist der Bruder der vor Kurzem vom Verfassungsgericht des Landes wegen Amtsmissbrauchs entmachteten Regierungschefin Yingluck Shinawatra.