Imst

Hoffen auf neue Beschneiung

Auch Imst Touristik fährt ein Winterminus ein, der Sommer lässt allerdings hoffen.

Von Hubert Daum

Imst –„Nach der vorangegangenen Rekordsaison mussten auch wir von Imst Tourismus einen Nächtigungsrückgang hinnehmen“, berichtet GF Marco Walser. In diesem schneearmen und milden Winter fiel vor allem die Februar-Bilanz mit einem Minus von 10.000 Nächtigungen eklatant aus. Insgesamt beklagt man im Verbandsgebiet der acht Gemeinden ein Nächtigungsminus von 6,8 Prozent. Relativiert wird der Rückgang allerdings von den Ankünften, die mit einem Minus von 2,6 Prozent das Resümee etwas aufhellen.

„Sehr erfreulich waren die Nächtigungszahlen jedoch schon wieder im März und April, wo Imst Tourismus gegenüber dem letzten Rekordwinter sogar ein Plus von 2500 Nächtigungen einfahren konnte“, freut sich Walser und spricht vom viel zitieren blauen Auge. Gegenüber den höher gelegenen Skigebieten habe man natürlich in puncto Schneesicherheit einen Nachteil: „Solange wir keine optimale Beschneiungsanlage in Hoch-Imst haben, werden wir dies in Zukunft noch mehr spüren.“

Dass eine neue Beschneiungsanlage kommt, ist für die Protagonisten sicher. Unsicher ist der Zeitpunkt. Bernhard Schöpf von den Imster Bergbahnen: „Wir hoffen, dass noch heuer mit dem Bau des Speicherteichs begonnen werden kann. Zurzeit läuft das Genehmigungsverfahren, das müssen wir natürlich abwarten.“

Nach den fulminanten Monaten März und April freue man sich auf die Sommersaison, da sei man mit Klettern, Radfahren, Wandern, Brauchtum und Tradition „wirklich gut aufgestellt“. Nichtsdestotrotz werde man weiter nach innovativen Ideen in der Vermarktung suchen.

Eine neue Idee wurde mit dem Mittelalterfest am ersten Mai schon realisiert. Laut Geschäftsführer war das Event trotz des durchwachsenen Wetters sehr erfolgreich: „Die Leute waren begeistert, wir haben uns das Fest für drei weitere Jahre gesichert.“

Für Sie im Bezirk Imst unterwegs:

Alexander Paschinger

Alexander Paschinger

+4350403 3014

Thomas Parth

Thomas Parth

+4350403 2035

Verwandte Themen