Golf: Woods hat noch keinen konkreten Plan für Comeback

Bethesda (Maryland) (APA/dpa) - Wann Superstar Tiger Woods turniermäßig auf den Golfplatz zurückehren wird, ist weiterhin fraglich. Der US-A...

Bethesda (Maryland) (APA/dpa) - Wann Superstar Tiger Woods turniermäßig auf den Golfplatz zurückehren wird, ist weiterhin fraglich. Der US-Amerikaner kann sieben Wochen nach seiner Rückenoperation immer noch keinen vollen Golfschwung ausführen und trainiert derzeit lediglich das Chippen und Putten. Sein Antreten bei den US Open Mitte Juni in Pinehurst und den British Open vier Wochen später in Liverpool sind weiter gefährdet.

Einen konkreten Zeitplan für die Rückkehr auf die US-Tour gebe es derzeit nicht, sagte Woods auf einer Pressekonferenz im Congressional Country Club in Bethesda. „Ich vermisse es, draußen zu sein und Bälle zu schlagen. Ich vermisse das Spiel.“

Es habe in den vergangenen Wochen Momente gegeben, in denen der 14-fache Majorsieger sogar die Fortsetzung seiner Karriere infrage stellte. „Ich konnte nicht einmal aus dem Bett kommen. An diesem Punkt habe ich wirklich gezweifelt“, sagte der 38-Jährige Kalifornier, der zu Wochenbeginn die Weltranglistenführung an den Australier Adam Scott verloren hat.

Immerhin reichte es zuletzt für ein wenig Training mit Freundin Lindsey Vonn. Die Skirennläuferin twitterte aus Las Vegas ein gemeinsames Bild und schrieb. „Ein wenig Golfunterricht bei einem großartigen Lehrer.“