Merkel: Luft- und Raumfahrt hat strategische Schlüsselrolle

Schönefeld (APA/dpa) - Die Luft- und Raumfahrtindustrie spielt in Deutschland nach den Worten von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) eine z...

Schönefeld (APA/dpa) - Die Luft- und Raumfahrtindustrie spielt in Deutschland nach den Worten von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) eine zentrale Rolle. „Die Luft- und Raumfahrt nimmt eine strategische Schlüsselrolle (...) für unseren ganzen Wirtschaftsstandort ein“, sagte Merkel am Dienstag bei der Eröffnung der Internationalen Luftfahrtausstellung (ILA) in Schönefeld bei Berlin.

Deshalb werde die deutsche Regierung dieser Industrie ein besonderes Augenmerk als High-Tech-Branche widmen. 15 Prozent des Gesamtumsatzes der Branche seien in Forschung und Entwicklung investiert worden. Die Zahl der Beschäftigten sei 2013 um 4,8 Prozent gestiegen, der Umsatz habe um 7,8 Prozent zugelegt. Sie sei zuversichtlich, dass es auf der ILA gelingen werde, Kooperationen auszubauen und neue Geschäfte anzubahnen, sagte Merkel.

Zu dem auf der Messe präsentierten neuen Airbus-Langstreckenflieger A350 sagte die Kanzlerin, es bleibe zu wünschen, dass die erste Auslieferung wie geplant in diesem Jahr erfolgen könne: „Dieses Flugzeug ist Ergebnis erfolgreicher europäischer Kooperation.“

Auf dem Messegelände am neuen Hauptstadtflughafen werden rund 300 Fluggeräte präsentiert. ILA-Partnerland ist die Türkei. Die Leistungsschau ist zunächst dem Fachpublikum vorbehalten und öffnet von Freitag bis Sonntag auch für Privatbesucher.