EU-Wahl - Babis-Bewegung nur noch knapp vor Sozialdemokraten

Prag (APA/dpa) - Drei Tage vor der Europawahl in Tschechien wird das Rennen um Platz 1 wieder spannend. Einer am Dienstag veröffentlichten U...

Prag (APA/dpa) - Drei Tage vor der Europawahl in Tschechien wird das Rennen um Platz 1 wieder spannend. Einer am Dienstag veröffentlichten Umfrage zufolge liegt die Bewegung ANO des Milliardärs und Finanzministers Andrej Babis nämlich nur noch knapp vor den Sozialdemokraten (CSSD) von Regierungschef Bohuslav Sobotka. ANO liegt demnach bei 25 Prozent der Stimmen, die CSSD bei 23 Prozent.

Noch in der Vorwoche war die wirtschaftsfreundliche Bewegung rund zehn Prozentpunkte vor den Sozialdemokraten gelegen. Vor diesem Hintergrund wurde bereits spekuliert, ob Sobotka nach einer schweren Niederlage seiner Partei den Hut nehmen könnte. Nach der Europawahl 2004 hatte der damalige sozialdemokratische Regierungschef Vladimir Spidla sein Amt geräumt. Das Rennen um Platz eins ist auch deshalb spannend, weil ANO darauf pocht, dass die stimmenstärkste Partei das Vorschlagsrecht für den tschechischen EU-Kommissar bekommt.

Der dritte Partner der Mitte-Links-Koalition in Prag, die Christdemokraten, steht der Befragung des Instituts CVVM zufolge bei sechs Prozent. Die liberalkonservativen Oppositionsparteien TOP09 und ODS können mit jeweils acht und sechs Prozent der Stimmen rechnen, die Kommunisten mit 11 Prozent. Die mit fremdenfeindlichen Tönen auf Stimmenfang gehende Partei Morgenröte der direkten Demokratie würde nach der Umfrage an der Fünf-Prozent-Hürde scheitern.

Die Befragung von 1027 Tschechen zeigte, dass nur ein Drittel der Bürger wählen gehen will. In Tschechien wird am Freitag und Samstag gewählt. Das Ergebnis wird erst am Sonntagabend bekannt. Verlässliche Nachwahlbefragungen gibt es nicht.