Innsbruck

Geld oder Prügel: 15-jährige Schülerin verurteilt

Innsbruck – Zehn Euro oder „sonst schlag ich dich“. Die drohenden Worte auf dem Schulhof im Unterland 2012/13 wurden jetzt einem 15-jährigen...

Innsbruck –Zehn Euro oder „sonst schlag ich dich“. Die drohenden Worte auf dem Schulhof im Unterland 2012/13 wurden jetzt einem 15-jährigen Mädchen zum Verhängnis. Wegen dieses Vorfalls und zahlreicher anderer Taten wurde es gestern vom Landesgericht Innsbruck – nicht rechtskräftig – zu zehn Monaten Freiheitsstrafe, acht Monate davon bedingt, verurteilt.

Da die 15-Jährige bereits über einen Monat in Untersuchungshaft gesessen ist, muss die derzeit arbeitslose junge Frau nicht ins Gefängnis. Richter Gerhard Melichar schrieb ihr aber klar ins Stammbuch, dass sie sich jetzt nichts mehr zu Schulden kommen lassen dürfe. Was die 15-Jährige relativ teilnahmslos zur Kenntnis nahm.

Dabei hat das Mädchen nicht nur Erpressungen am Schulhof (es ging um zehn bzw. 20 Euro) auf dem Kerbholz. Auch einige Diebstähle gehen auf das Konto der 15-Jährigen. Den letzten, bei dem sie erwischt wurde, beging sie nach dem ersten Verhandlungstermin.

Ein Gutachter erklärte gestern, dass das Mädchen durchaus im Stande sei, das Unrecht einzuschätzen. Sie habe aber eine Störung im sozialen Verhalten. So sprach der Schöffensenat die 15-Jährige letztlich weitgehend schuldig. (mw)

Für Sie im Bezirk Innsbruck unterwegs:

Michael Domanig

Michael Domanig

+4350403 2561

Verena Langegger

Verena Langegger

+4350403 2162

Renate Perktold

Renate Perktold

+4350403 3302

Verwandte Themen