EU will Energie-Effizienz bis zu 35 Prozent steigern - Kreise

Brüssel (APA/Reuters) - Als Teil des Klimapakets für 2030 soll die Energie-Effizienz in der Europäischen Union Insidern zufolge zwischen 30 ...

Brüssel (APA/Reuters) - Als Teil des Klimapakets für 2030 soll die Energie-Effizienz in der Europäischen Union Insidern zufolge zwischen 30 und 35 Prozent steigen. Zwei mit der Sache vertraute Personen sagten der Nachrichtenagentur Reuters am Dienstag, dass in der EU-Kommission entsprechende Entwürfe zirkulierten.

Das Thema Energie-Effizienz steht in Brüssel nicht nur wegen des Klimawandels sondern auch wegen der Versuche, unabhängiger vom russischen Gas zu werden, ganz oben auf der Tagesordnung. Derzeit gilt in der EU die Zielmarke von 20 Prozent zur Steigerung der Energie-Effizienz gegenüber dem Wert von 1990. Erreicht werden soll das durch verschiedene Maßnahmen, beispielsweise durch Wärmedämmung bei Gebäuden.

Die EU-Kommission hat bereits zwei Klimaziele für 2030 ausgegeben: So soll bis dahin 40 Prozent weniger Kohlendioxid ausgestoßen werden und der Anteil der Erneuerbaren Energien auf 27 Prozent steigen. Im Jänner hatte sich die Kommission mehr Zeit erbeten, um ein Ziel im Bereich der Energie-Effizienz festzulegen. Ein Bericht dazu soll noch vor August vorgelegt werden.

Die EU-Staaten wollen sich bis Oktober auf eine gemeinsame Position beim Klimapaket einigen. Die Meinungen liegen aber noch weit auseinander. So sperrt sich Polen, dessen Wirtschaft auf Kohlekraftwerke setzt, gegen ein ambitioniertes Ziel bei der Reduzierung des Kohlendioxid-Ausstoßes. Dem von Atomstrom abhängigen Frankreich wiederum ist das Ziel bei den Erneuerbaren Energien zu hoch gegriffen.