Ukraine-Krise - Leitl lehnt Wirtschaftssanktionen gegen Russland ab

Tirana/Kiew (APA) - Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl kann Wirtschaftssanktionen der Europäischen Union gegen Russland im Ukraine-...

Tirana/Kiew (APA) - Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl kann Wirtschaftssanktionen der Europäischen Union gegen Russland im Ukraine-Konflikt nichts abgewinnen. „Wirtschaftssanktionen sind eine andere Form des Krieges. Und wer einen Krieg anfängt, wird selbst auch Treffer erhalten“, warnte er am Dienstag in der albanischen Hauptstadt Tirana.

Er glaube an eine friedliche Lösung des Ukraine-Konflikts, denn es gäbe auch keine Alternative sagte Leitl. „Wir sind wirtschaftlich so verflochten, und Russland merkt Unsicherheit als Erstes.“ Russland habe gesehen, dass es nur noch um 1,5 Prozent wachse und dass das Wachstum, wenn es weiterhin Unsicherheit gibt, auf null gehe oder gar ins Minus drehe. „Die Russen sind keine Selbstmörder, und die Russen werden ihre Interessen zu wahren wissen und die liegen nicht nur im politischen Feld, sondern auch im ökonomischen“, glaubt der WKO-Präsident, dass Moskau daher Wirtschaftssanktionen der EU vermeiden wird.

~ WEB http://wko.at ~ APA512 2014-05-20/16:05