ÖFB-Cup

16.000-Euro-Geldstrafe für Sturm Graz nach Fan-Platzsturm

Graz – Sturm Graz hat vom ÖFB-Komitee für Cup-Bewerbe eine Geldstrafe von 16.000 Euro aufgebrummt bekommen. Fans des Grazer Bundesligisten h...

Graz – Sturm Graz hat vom ÖFB-Komitee für Cup-Bewerbe eine Geldstrafe von 16.000 Euro aufgebrummt bekommen. Fans des Grazer Bundesligisten hatten nach dem Out im Halbfinale des ÖFB-Cups gegen den Erste-Liga-Club St. Pölten am 7. Mai in der NV-Arena den Platz gestürmt.

„Aufgrund der professionellen Zusammenarbeit mit dem ÖFB, den Behörden und dem gastgebenden Verein unsererseits, konnte eine drastischere Strafe abgewendet werden. Unsere Fans haben uns über 120 Minuten toll unterstützt und für Gänsehautstimmung gesorgt. Was nach dem Schlusspfiff passiert ist, wird von uns nicht akzeptiert“, sagte Sturms Sicherheitsverantwortlicher Bruno Hütter.

Der Verein hat weiteres Videomaterial von TV-Stationen, Behörden und von St. Pölten angefordert, das weiter gesichtet wird. „Die Vorfälle werden vollständig aufgeklärt und weitere Sanktionen getroffen“, gaben die Grazer bekannt. (APA)

Verwandte Themen