Standort Tirol

Hofer-Tankstelle lockt mit Dumping-Preis

Die Automaten-Tankstelle in Innsbruck ist österreichweit die 61. der FE-Trading, an der auch der Innsbrucker Investor René Benko mit 50 Prozent beteiligt ist.

Innsbruck – Bei der Eröffnung der ersten so genannten „Hofer-Tankstelle“ Nordtirols standen am Dienstag die Autos zeitweise dreispurig an den Zapfsäulen an. Noch eine Woche lang will Markus Friesacher, Chef der Betreiberfirma FE-Trading, die Preise für den Liter Diesel um rund acht Cent und jenen für Benzin um 14 Cent unter dem Preis des billigsten Tiroler Mitbewerbers belassen. Die Automaten-Tankstelle in Innsbruck ist österreichweit die 61. der FE-Trading, an der auch der Innsbrucker Investor René Benko mit 50 Prozent beteiligt ist. Bis 2015 soll die Zahl auf 100 erhöht werden. In Tirol sind jedoch laut Friesacher vorerst keine weiteren geplant. „Alleine die Genehmigung für diese Tankstelle hat drei Jahre gebraucht“, erklärt Friesacher. (ecke)

Für Sie im Bezirk Innsbruck unterwegs:

Michael Domanig

Michael Domanig

+4350403 2561

Verena Langegger

Verena Langegger

+4350403 2162

Renate Perktold

Renate Perktold

+4350403 3302

Verwandte Themen