Ex-EZB-Chef Trichet gegen bedingungslose Signale an Kapitalmarkt

Wien/Frankfurt (APA) - Der frühere EZB-Chef Jean-Claude Trichet hat sich am Dienstagabend in Wien dagegen ausgesprochen, dass die Europäisch...

Wien/Frankfurt (APA) - Der frühere EZB-Chef Jean-Claude Trichet hat sich am Dienstagabend in Wien dagegen ausgesprochen, dass die Europäische Zentralbank dem Kapitalmarkt bei der sogenannten „Forward Guidance“ bedingungslose Maßnahmen signalisiert. Er könne nur welche mit Bedingungen akzeptieren, sagte Trichet bei der Verleihung des Wiener Börse Preises.

Trichet verwies im Gespräch mit dem Gouverneur der Österreichischen Nationalbank (OeNB), Ewald Nowotny, darauf, dass aktuell die Notenbanken sämtlicher Industrieländer dieselbe Definition von Preisstabilität hätten - nämlich eine Inflation von zwei Prozent. Nowotny, der auch im Rat der EZB sitzt, hielt sich am Dienstagabend mit Aussagen zur EZB-Geldpolitik zurück. Zuletzt hatte es Signale auf eine mögliche weitere Lockerung der Geldpolitik im Juni gegeben.

Trichet erklärte bei der Veranstaltung auch, warum Europa seiner Ansicht nach ins „Epizentrum“ der Finanzkrise rutschte. 2008 waren vorerst vor allem die US-Banken wie Lehman Brothers betroffen. Dass dann Euro-Länder wie Griechenland, Irland oder Portugal bei der Gunst der Investoren abstürzten, führt Trichet auf mehrere Gründe zurück.

So seien die Unterschiede innerhalb der Eurozone immer größer geworden, etwa bei den Arbeitskosten. Auch sei es als Schwäche ausgelegt worden, dass in der Eurozone 15 Länder mitreden. Und nicht zuletzt hätten der EU und der EZB die Werkzeuge und Instrumente gefehlt, um mit der Krisensituation umzugehen. Mit der Bankenunion und dem Stabilitätsmechanismus sei die Eurozone mittlerweile aber krisenfester, so Trichet.

Für die Börsen in Europa, auch für die Wiener Börse, gebe es Trichet zufolge aber noch Aufwärtspotential. Europäische Unternehmen würden sich nur zu einem Fünftel über die Kapitalmärkte finanzieren, der Rest entfällt auf Bankkredite, während es in den USA genau umgekehrt sei.

~ WEB http://www.ecb.int ~ APA619 2014-05-20/20:24