Fed-Notenbanker Dudley: Zinsen dürften nur langsam steigen

Washington (APA/Reuters) - Die US-Notenbank (Fed) kann bei der anstehenden Erhöhung der Zinsen nach Worten ihres Führungsmitglieds William D...

Washington (APA/Reuters) - Die US-Notenbank (Fed) kann bei der anstehenden Erhöhung der Zinsen nach Worten ihres Führungsmitglieds William Dudley langsam vorgehen. In der US-Wirtschaft gebe es viele freie Kapazitäten, die einen schnellen Preisanstieg verhindern dürften, erklärte Dudley am Dienstag.

Alles deute auf eine Beschleunigung des Wachstums und einen langsamen Anstieg der Inflation in Richtung der Fed-Zielmarke von zwei Prozent hin. Ein schneller Anstieg des Preisauftriebs sei unwahrscheinlich. Dudleys Äußerungen sorgten am Rentenmarkt für Kursgewinne.

Kurz zuvor hatte Dudleys Kollege Charles Plosser noch gewarnt, die Erholung der US-Wirtschaft könnte die Fed früher als bisher angenommen zu einer Zinserhöhung zwingen. Falls die Federal Reserve zu lange an ihrer Politik des billigen Geldes festhalte, erhöhe sich die Inflationsgefahr, erläuterte Plosser. Trotz des schwachen Jahresanfangs aufgrund des harten Winters befinde sich die Wirtschaft nun in der besten Verfassung seit Beginn der Erholung. Plosser ist als Fürsprecher von Zinserhöhungen bekannt.

~ WEB http://www.federalreserve.gov/ ~ APA046 2014-05-21/08:15