Filmfestspiele Cannes - Wim Wenders mit Dokumentation gefeiert

Cannes (APA/dpa) - Wim Wenders wurde beim Filmfestival Cannes am Dienstagabend für seine neue Dokumentation mit minutenlangem Applaus gefeie...

Cannes (APA/dpa) - Wim Wenders wurde beim Filmfestival Cannes am Dienstagabend für seine neue Dokumentation mit minutenlangem Applaus gefeiert. „The Salt of the Earth“ ist eine Hommage an den brasilianischen Fotografen Sebastiao Salgado, der seit Jahrzehnten um die Welt reist und die prekäre Lage der Menschen in zahlreichen Krisengebieten dokumentierte. Wenders drehte den Film zusammen mit Salgados Sohn Juliano.

Im Mittelpunkt der Dokumentation stehen Salgados Fotografien. Die unterlegen Wenders und Juliano Ribeiro Salgado mit den Erinnerungen und Anekdoten des 70-jährigen Künstlers. Hinzu kommen Filmaufnahmen, die den Fotografen bei seiner Arbeit zeigen.

Die Dokumentation läuft - wie auch der österreichische Film „Amour Fou“ von Jessica Hausner - in der renommierten Sektion „Un Certain Regard“. Wenders ist einer der wenigen deutschen Filmemacher, die es in diesem Jahr in die offizielle Auswahl geschafft haben. Der 68-Jährige ist in Cannes kein Unbekannter: Schon häufig liefen seine Filme bei den französischen Festspielen, 2008 etwa „Palermo Shooting“ im Wettbewerb. 1984 gewann der Regisseur mit „Paris, Texas“ sogar die Goldene Palme. „The Salt of the Earth“ soll im Herbst in die Kinos kommen.