Wiener Börse startet leichter - ATX verliert 0,20 Prozent

Wien (APA) - Der Wiener Aktienmarkt hat sich am Mittwoch im Frühhandel etwas leichter gezeigt. Marktteilnehmer verwiesen auf ein gebremstes ...

Wien (APA) - Der Wiener Aktienmarkt hat sich am Mittwoch im Frühhandel etwas leichter gezeigt. Marktteilnehmer verwiesen auf ein gebremstes Umfeld nach verhaltenen Wall-Street-Vorgaben vom Vorabend.

Der heimische Leitindex ATX notierte um 9.15 Uhr bei 2.388,09 Zählern um 4,68 Punkte oder 0,20 Prozent unter dem Dienstag-Schluss (2.392,77). Bisher wurden 196.664 (Vortag: 265.999) Aktien gehandelt (Einfachzählung).

Auf Unternehmensebene tendierten Schoeller-Bleckmann (SBO) nach vorgelegten Quartalszahlen mit einem Kursgewinn von 1,45 Prozent auf 89,68 Euro. Der Ölfeldausrüster hat in den ersten drei Monaten 2014 bei etwas geringerem Umsatz etwas besser verdient. Die Ergebnisse entsprachen weitgehend den Erwartungen von Analysten.

Im Minus standen nach einem Moody ?s-Kommentar die schwergewichteten Banken Erste Group (minus 0,89 Prozent) und Raiffeisen (minus 0,89 Prozent). Die Ratingagentur hält unverändert seit 2009 die Beteiligungen der österreichischen Banken in einigen osteuropäischen Staaten, insbesondere in Russland und der Ukraine, für ein Risiko. Daher bleibt der Ausblick für die österreichischen Finanzinstitute negativ.

Flughafen Wien-Anteilscheine stiegen mit plus 1,54 Prozent an die Spitze der Kursliste. OMV-Titel befestigten sich um 1,25 Prozent auf 29,67 Euro.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA072 2014-05-21/09:23