Pandas trafen wegen Flug MH370 mit Verspätung in Malaysia ein

Kuala Lumpur (APA/dpa) - Mit mehrwöchiger Verspätung sind am Mittwoch zwei chinesische Pandas in Malaysia eingetroffen. Ursprünglich sollte ...

Kuala Lumpur (APA/dpa) - Mit mehrwöchiger Verspätung sind am Mittwoch zwei chinesische Pandas in Malaysia eingetroffen. Ursprünglich sollte das Pärchen bereits Mitte April in den Zoo von Kuala Lumpur gebracht werden. Doch Peking hatte die Verlegung nach Protesten im Zuge der teilweise chaotischen Suche nach dem verschollenen Flug MH370 verschoben.

Viele Chinesen hatten mit Unverständnis auf das hilflose Verhalten Malaysias reagiert, nachdem die Maschine der Malaysia Airlines mit 239 Menschen an Bord - die meisten davon Chinesen - auf dem Weg von Kuala Lumpur nach Peking spurlos verschwand.

Die Pandas sind eine Leihgabe anlässlich der seit 40 Jahren bestehenden diplomatischen Beziehungen zwischen beiden Staaten. Sie sollen zehn Jahre in Malaysia bleiben, Kuala Lumpur bezahlt dafür eine Million Dollar (rund 730.000 Euro) jährlich.