Deutscher Autozulieferer Schaeffler erhöht Umsatzziel für 2014

München (APA/Reuters) - Nach einem Wachstumsschub zum Jahresauftakt setzt sich der Auto- und Industriezulieferer Schaeffler höhere Ziele. 20...

München (APA/Reuters) - Nach einem Wachstumsschub zum Jahresauftakt setzt sich der Auto- und Industriezulieferer Schaeffler höhere Ziele. 2014 soll der Umsatz um mehr als sieben Prozent zulegen, kündigte der deutsche Familienkonzern am Mittwoch an. Bisher war ein Plus von 5 bis 7 Prozent angestrebt.

Bei der operativen Rendite (EBIT-Marge) peilt Schaeffler nach wie vor einen Wert zwischen 12 und 13 Prozent an, was bedeutet, dass der Gewinn vor Zinsen und Steuern kräftig zulegen wird.

Von Jänner bis Ende März kletterte das EBIT um 17 Prozent auf 414 Mio. Euro; 10 Mio. Euro davon stammten aus einer aufgelösten Rückstellung, weil Schaeffler weniger Kartellstrafe bezahlen musste als ursprünglich gedacht. Ohne diesen Sondereffekt verbesserte sich die Ebit-Marge auf 13,6 (12,9) Prozent.

Der Umsatz legte in den ersten drei Monaten um 8 Prozent auf 2,98 Mrd. Euro zu. Wesentlicher Treiber sei erneut das Automotive-Geschäft gewesen, sagte Interims-Konzernchef Klaus Rosenfeld. In der größeren der beiden Sparten zogen die Erlöse um gut 11 Prozent an. Im Industriesegment drückten Wechselkurseffekte die Erlöse nach unten, bereinigt legte der Umsatz zu. Das Geschäft in Europa zog wieder an.