Im April erneut Rückgang bei Gebrauchtwagenzulassungen

Wien (APA) - Im April gab es mit 102.132 Gebrauchtwagenzulassungen einen Rückgang von 6,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Bereits i...

Wien (APA) - Im April gab es mit 102.132 Gebrauchtwagenzulassungen einen Rückgang von 6,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Bereits im März gab es ein Minus von 2,3 Prozent. Im Vergleich zum Vormonat März 2014 stiegen die Zulassungen im April 2014 aber um 7,8 Prozent, geht aus den Daten der Statistik Austria am Mittwoch hervor. Auch die Neuzulassungen waren im März und April rückläufig.

Es wurden 75.669 Pkw zugelassen, was ein Minus von 5,6 Prozent im Vergleich zum April 2013 ist. Am Zweiradmarkt sanken zwar die Gebrauchtzulassungen von Motor- und Leichtmotorrädern um 26 bzw. 8,9 Prozent, dafür stieg die Zahl der Motorfahrrädern um 6,2 Prozent.

Bei den Nutzfahrzeugen konnten die Lastkraftwagen der Klasse N1 (+2,4 Prozent) und Sattelzugfahrzeuge (+0,6 Prozent) zulegen. Lkw der Klasse N2 (-12,4 Prozent), Lkw der Klasse N3 (-6,7 Prozent) und land- und forstwirtschaftliche Zugmaschinen (-4,3 Prozent) hingegen verzeichneten Rückgänge.

Die Top 10 Pkw-Marken entwickelten sich im April 2014 im Vergleich zum Vorjahresmonat alle negativ. Die größten Rückgänge gab es bei Skoda (-11,3 Prozent), Peugeot (-8,5 Prozent) und Opel (-8,1 Prozente).

So wie die Gebrauchtwagenzulassungen waren auch die Neuzulassungen im März (-4,4 Prozent) und im April (-6,9 Prozent) rückläufig. Die Erhöhung der Normverbrauchsabgabe (NoVA) beim Kauf eines Neuwagens im März hat den Autohändlern zu Jahresbeginn zwar volle Geschäfte beschert. Es handelte sich allerdings wie erwartet um Vorziehkäufe.