Drei Verletzte bei Brand in Einkaufszentrum in Wiener Neustadt

Wiener Neustadt (APA) - Nach einem Brand im Einkaufszentrum Fischapark in Wiener Neustadt ist am Mittwochnachmittag wieder ein Großteil der ...

Wiener Neustadt (APA) - Nach einem Brand im Einkaufszentrum Fischapark in Wiener Neustadt ist am Mittwochnachmittag wieder ein Großteil der Geschäfte geöffnet worden. Im Bereich des alten Bauteils war - vermutlich durch Flämmarbeiten auf dem Dach - gegen 11.45 Uhr ein Feuer ausgebrochen. Drei Personen wurden verletzt, unter ihnen zwei Mitglieder der Feuerwehr.

Durch das Feuer hatte sich eine große schwarze Rauchwolke gebildet. Laut Polizei wurden Anrainer aufgefordert, die Fenster ihrer Häuser vorübergehend geschlossen zu halten. Es gab eine großräumige Absperrung im Bereich des Fischaparks. Der Verkehr wurde umgeleitet. Eine der verletzten Personen ist nach Angaben der Feuerwehr mit einer Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht worden, die beiden Feuerwehrleute erlitten kleinere Verletzungen an den Händen. Gefahr für die Menschen im Einkaufszentrum habe zu keinem Zeitpunkt bestanden, sagte ein Sprecher des Bezirksfeuerwehrkommandos.

Während der Löscharbeiten habe es jedoch eine heikle Situation gegeben. Unter dem Dach, wo das Feuer ausgebrochen war, befanden sich fünf Gasflaschen. Diese seien aber erfolgreich entfernt worden, sagte der Sprecher. Den Brand habe man dann rasch unter Kontrolle gebracht. Die Feuerwehr stand mit neun Fahrzeugen und 45 Mann im Einsatz.

Die Sicherheitskette und die Evakuierung des Objekts haben nach Angaben des Einkaufszentrums „reibungslos“ funktioniert. Von 69 Shops waren rund eine Stunde später bereits wieder 63 Geschäfte offen. Die genaue Brandursache werde noch von einer Sachverständigenkommission untersucht.