Estland und Litauen dringen auf stärkere NATO-Präsenz im Baltikum

Vilnius/Kiew (APA/dpa) - Die NATO-Staaten Estland und Litauen fordern gemeinsam eine stärkere Präsenz des Militärbündnisses im Baltikum. Ang...

Vilnius/Kiew (APA/dpa) - Die NATO-Staaten Estland und Litauen fordern gemeinsam eine stärkere Präsenz des Militärbündnisses im Baltikum. Angesichts der jüngsten Konflikte mit Russland hob die litauische Präsidentin Dalia Grybauskaite hervor, es sei eine der wichtigsten Aufgaben, die Verteidigungsfähigkeit zu überprüfen und Reaktionsbereitschaft zu verbessern.

Grybauskaite traf am Mittwoch in Vilnius mit dem estnischen Regierungschef Taavi Rõivas zusammen. „Es ist in unserem Interesse, dass an so vielen Orten wie möglich in unserer Region Verbündete stationiert wären“, betonte auch Rõivas.

Die USA hatten im April rund 600 Soldaten zur Beteiligung an Militärübungen ins Baltikum und nach Polen entsandt. Sowohl die baltischen Staaten als auch Polen hatten zuvor mit Sorge auf die Entwicklung in der Ukraine und russische Manöver nahe dem Baltikum reagiert.