Giro d‘Italia

Australier Rogers Solo-Sieger, Preidlers Flucht nicht belohnt

In der Gesamtwertung des Giro d‘Italia behält der Australier Cadel Evans das Rosa Trikot. Der Tagessieg auf der elften Etappe ging an seinen Landsmann Michael Rogers.

Savona –Der Australier Michael Rogers hat am Mittwoch in Savona die 11. Etappe des Giro d‘Italia gewonnen. Der Saxo-Tinkoff-Radprofi setzte sich einige Kilometer vor dem Ziel ab und distanzierte seine ersten Verfolger um zehn Sekunden. Eine wichtige Rolle spielte auf diesem Teilstück der Österreicher Georg Preidler. Der Giant-Fahrer lag lange in einer Spitzengruppe, u.a. sogar in einer zweiköpfigen.

Der Australier Cadel Evans behielt die Gesamtführung, sein Landsmann Michael Matthews war wegen einer Verletzung nicht mehr zum Teilstück angetreten. Matthews hatte über sechs Teilstücke das Rosa Trikot getragen. (APA)

Verwandte Themen