Prager Börse schließt schwächer

Prag (APA) - Die Prager Börse ist am Mittwoch in einem europaweit freundlichen Handelsumfeld schwächer aus dem Handel gegangen. Der Leitinde...

Prag (APA) - Die Prager Börse ist am Mittwoch in einem europaweit freundlichen Handelsumfeld schwächer aus dem Handel gegangen. Der Leitindex PX büßte 0,37 Prozent auf 986,00 Punkte ein. Das Handelsvolumen belief sich auf 0,26 (zuvor: 0,59) Mrd. tschechische Kronen.

Dabei konnten die Aktien der Erste Group mit einem Kursplus von 1,40 Prozent auf 628,00 Kronen einen weiteren Erholungsschritt setzen, nachdem sie bereits am Vortag eine fünftägige Verlustserie beendet hatten. Die Erste-Aktie fuhr zugleich den höchsten Tagesgewinn im PX ein, die anderen Finanztitel im Index - Komercni Banka unverändert bei 4.500,00 Kronen und VIG mit einem Minus von 1,25 Prozent - konnten daran nicht anschließen.

Ein herbes Minus von 4,82 Prozent setzte es für die Anteilsscheine des Minenunternehmens NWR, auch Unipetrol (minus 2,71 Prozent) und CEZ (minus 1,04 Prozent) zogen die Prager Börse in die Verlustzone.

~ ISIN XC0009698371 ~ APA510 2014-05-21/17:26