US-Börsen tendieren im Verlauf mit Gewinnen

New York (APA) - Die New Yorker Aktienbörsen haben sich am Mittwoch im Verlauf mit höheren Notierungen präsentiert. Bis 18.40 Uhr erhöhte si...

New York (APA) - Die New Yorker Aktienbörsen haben sich am Mittwoch im Verlauf mit höheren Notierungen präsentiert. Bis 18.40 Uhr erhöhte sich der Dow Jones um 132,22 Zähler oder 0,81 Prozent auf 16.506,53 Punkte. Der S&P-500 Index stieg um 10,66 Punkte oder 0,57 Prozent auf 1.883,49 Zähler. Der Nasdaq Composite Index gewann 20,789 Zähler oder 0,51 Prozent auf 4.117,68 Einheiten.

Das bestimmende Thema des Handelstages ist die US-Geldpolitik: Neben einer Rede der Notenbankchefin Janet Yellen steht vor allem das Protokoll zur jüngsten Zinssitzung des Offenmarktausschusses der Federal Reserve (FOMC) im Fokus. Die Hoffnung, dass die als „Minutes“ bekannten Sitzungsprotokolle Aufschluss über das weitere Vorgehen der Fed geben, wird von Experten der Helaba allerdings bezweifelt. Vor allem Indizien dafür, wann die US-Notenbanker ihren Leitzins hochschrauben, stehen im Mittelpunkt des Anlegerinteresses. Die „Minutes“ werden im weiteren Handelsverlauf veröffentlicht.

Auf der Unternehmensseite standen unter anderem die Aktien von Boeing im Mittelpunkt. Der US-Flugzeugbauer hat einen Auftrag aus Thailand unter Dach und Fach gebracht. Mit einem Listenpreis von 1,45 Mrd. Dollar bestellt die Fluggesellschaft Nok Air acht Flugzeuge des Typs Boeing 737 und sieben Exemplare der modernisierten Version 737-MAX. Die normalen 737-Modelle können laut Boeing noch in Bestellungen der MAX-Version umgewandelt werden. Die Boeing-Titel gewannen 0,82 Prozent auf 130,64 Dollar hinzu.

Nach Goldman Sachs (plus 1,50 Prozent) fuhren Microsoft mit einem Aufschlag von 1,11 Prozent das zweitgrößte Plus im Dow Jones ein. Der US-Softwareriese hat seinen neuesten Tablet-Computer vorgestellt. Das Gerät namens Surface Pro 3 wartet mit einem größeren und schlankeren Design auf. Das 12-Zoll-große Tablet soll laut dem Konzern ein normales Notebook ersetzen. Die Aktionäre reagierten erfreut.

Der Streamingdienst-Anbieter Netflix kündigte unterdessen an, sein Angebot in Europa erweitern zu wollen. Bis Jahresende will der Konzern auch in Deutschland, Frankreich, Österreich, Belgien, der Schweiz und Luxemburg starten. Der Abo-Preis stehe noch nicht fest, er werde aber „niedrig“ ausfallen, hieß es. Derzeit verfügt Netflix über 48 Mio. Kunden weltweit. Die Netflix-Papiere notierten im Nasdaq-Index um 3,13 Prozent höher.

Ein sattes Kursplus von 8,68 Prozent erzielten die Aktien des weltweit zweitgrößten Juweliers Tiffany. Der Geschmeidekonzern hat mit seinen Quartalszahlen die Analystenerwartungen übertroffen und seine Jahresziele hochgeschraubt, berichtet Bloomberg.

~ ISIN US2605661048 US6311011026 US78378X1072 ~ APA567 2014-05-21/18:47