Ukraine-Krise - Putin empört über Festnahme russischer Journalisten

Kiew/Moskau (APA/dpa) - Russlands Präsident Wladimir Putin hat die Freilassung zweier russischer Journalisten aus ukrainischer Haft geforder...

Kiew/Moskau (APA/dpa) - Russlands Präsident Wladimir Putin hat die Freilassung zweier russischer Journalisten aus ukrainischer Haft gefordert. Die Vorwürfe der Behörden, die Reporter des kremlnahen TV-Senders Life News hätten Waffen geschmuggelt, seien „völliger Blödsinn und absolut schwachsinnig“, sagte Putin am Mittwoch in Shanghai.

Das Parlament in Moskau betonte in einer Erklärung, die Journalisten seien Opfer einer Provokation der Sicherheitskräfte geworden. Sie waren am Sonntag nahe der Separatisten-Hochburg Kramatorsk unter Terrorverdacht festgenommen worden.

Die ukrainischen, aber auch die russischen Behörden würden verstärkt gegen Journalisten vorgehen, kritisierte die Organisation Reporter ohne Grenzen (ROG). So nahm die ukrainische Nationalgarde in der Großstadt Mariupol den britischen Reporter Graham Philipps fest, der für den russischen Regierungssender RT arbeitet. Er solle nach Kiew zum Geheimdienst gebracht und dann britischen Diplomaten übergeben werden, berichtete der Sender BBC. Das Außenministerium in London habe die Festnahme bestätigt.