Explosion in Unruheregion in Nordwestchina

Ürümqi (APA/dpa/AFP) - Eine Explosion hat sich in Ürümqi, der Hauptstadt der nordwestchinesischen Unruheregion Xinjiang, ereignet. Das beric...

Ürümqi (APA/dpa/AFP) - Eine Explosion hat sich in Ürümqi, der Hauptstadt der nordwestchinesischen Unruheregion Xinjiang, ereignet. Das berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua. Ob es Opfer gegeben habe, sei nicht bekannt. Die Hintergründe waren auch unklar. Erst im April hatte es auf einem Bahnhof in Ürümqi einen Anschlag gegeben.

Bei der Bomben- und Messerattacke waren drei Menschen getötet und 79 Menschen verletzt worden. Die Behörden beschuldigen uigurische Separatisten in der Region des Terrorismus. Wegen der Spannungen zwischen der muslimischen Minderheit der Uiguren und den Han-Chinesen gilt Xinjiang seit langem als Unruheherd.