Wiener Börse (Eröffnung) - ATX am Vormittag klar im Plus

Wien (APA) - Die Wiener Börse ist am Donnerstag mit festerer Tendenz in die Sitzung gestartet. Der ATX wurde gegen 9.45 Uhr mit 2.428,50 Pun...

Wien (APA) - Die Wiener Börse ist am Donnerstag mit festerer Tendenz in die Sitzung gestartet. Der ATX wurde gegen 9.45 Uhr mit 2.428,50 Punkten nach 2.397,45 Einheiten am Mittwoch errechnet, das ist ein Plus von 31,05 Punkten bzw. 1,30 Prozent.

Für Auftrieb sorgten schon vorbörslich gute Industriedaten aus China. Der vorläufige Einkaufsmanagerindex der britischen Großbank HSBC für das herstellende Gewerbe stieg von 48,1 im Vormonat auf 49,7, wie das Finanzhaus am Donnerstag mitteilte.

In Europa blieben die Stimmungsdaten hingegen hinter den Erwartungen zurück. Nach Zahlen des Forschungsunternehmens Markit befinden sich sowohl die französische Industrie als auch Dienstleister auf Schrumpfungskurs. Beide Einkaufsmanagerindizes fielen im Mai unter die Wachstumsschwelle von 50 Punkten.

In Deutschland konnten die Dienstleister im Mai auf 56,4 Punkte zulegen und damit die Erwartungen übertreffen, während der Einkaufsmanagerindex für die Industrie auf 52,9 Zähler zurückging.

Am heimischen Markt sorgten die Erstquartalszahlen der Raiffeisen Bank International (RBI) für deutliche Kursaufschläge von 4,36 Prozent auf 23,10 Euro bei den RBI-Aktien. Branchenkollege Erste Group kletterten 2,30 Prozent auf 23,39 Euro.

Die RBI hat für das erste Quartal 2014 einen Nettogewinn von 161 Mio. Euro ausgewiesen. Analysten hatten im Schnitt mit einem 26 Prozent schwächeren Ergebnis gerechnet, hieß es von der Citigroup. Starke Nettoeinkommen, bessere Kosten und niedrigere Provisionen hätten die Zahlen gestützt, schrieben die Experten in einem ersten Kommentar. Sie bewerten die Aktien unverändert mit „Neutral“ und einem Kursziel von 24,50 Euro.

Andritz-Titel verbesserten sich 1,36 Prozent auf 42,57 Euro. OMV kletterten 1,14 Prozent auf 29,66 Euro und Immofinanz legten 0,86 Prozent auf 2,48 Euro zu. voestalpine verloren hingegen 0,27 Prozent auf 33,08 Euro.

Der ATX Prime notierte bei 1.212,35 Zählern und damit um 1,19 Prozent oder 14,22 Punkte höher. Im prime market zeigten sich 26 Titel mit höheren Kursen, sieben mit tieferen und zwei unverändert. In drei Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung. Bis 9.45 Uhr wurden im prime market insgesamt 943.807 (Vortag: 363.382) Stück Aktien in Einfachzählung mit einem Kurswert von 26,726 (10,21) Mio. Euro (Doppelzählung) gehandelt.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA137 2014-05-22/10:07