Standort Tirol

Tiroler Tourismus schloss Wintersaison mit Minus ab

Das Ergebnis wurde erwartet. Begründet wurde es mit dem Rekordwinter 2012/13, „schwierigen“ Witterungsverhältnissen und einem späten Ostertermin Ende April.

Innsbruck - Der Tiroler Tourismus hat die diesjährige Wintersaison (November bis April) mit einem - bereits erwarteten - Minus abgeschlossen. Nach Angaben der Tirol Werbung vom Donnerstag wurden knapp 25,4 Mio. Nächtigungen (-3,3%) und rund 5,3 Mio. Ankünfte (-1,1%) gezählt.

Weniger Deutsche

Begründet wurde das Ergebnis mit dem Rekordwinter 2012/13, „schwierigen“ Witterungsverhältnissen und einem späten Ostertermin Ende April. Die Aufenthaltsdauer lag in der Wintersaison 2013/14 bei durchschnittlich 4,8 Tagen und sei damit leicht rückläufig zum Vorjahr mit 4,9 Tagen.

Der Hauptmarkt Deutschland verzeichnete laut Tirol Werbung ein Minus bei Übernachtungen (-5,2%) und Ankünften (-3%). Weniger Gäste kamen und nächtigten zudem aus den Niederlanden (ÜN -1,9%, AK -0,7%), Tschechien (ÜN -3,2%, AK -2,1%), aus Dänemark (ÜN -4,0%, AK -3,5%), Frankreich (ÜN -6,1%, AK -5,3%) und Italien (ÜN -10,1%, AK -6,6%). Leichte Rückgänge wurden auch bei den Übernachtungen aus dem Inlandsmarkt (-2,4%) bzw. aus Großbritannien (-1,3%) gezählt, die Ankünfte blieben hier aber relativ konstant (Österreich -0,2%; Großbritannien +0,3%).

Mehr Schweizer

Leichte Zuwächse gab es in diesem Winter hingegen aus der Schweiz (ÜN +0,8%, AK +1,5%), Belgien (ÜN +1,7%, AK +2,6%) und Polen (ÜN +2,7%, AK +6,1%). Ein konstantes Ergebnis wurde bei den Gästen aus Russland erreicht (ÜN +0,2%, AK +0,4%).

Im direkten Vergleich mit dem besten Tiroler Winterergebnis aller Zeiten im Vorjahr wurden in allen Unterkunftskategorien Rückgänge bei den Übernachtungen verzeichnet: 5/4-Stern Hotellerie (-1,6%), 3-Stern Hotels (-4,7%), 2/1-Stern Hotels (-6,1%), Gewerbliche Ferienwohnungen (-2,2%) private Ferienwohnungen (-2,3%). Die deutlichsten Rückgänge wurden bei den Privatquartieren gemeldet (-8,4%). (APA)

Für Sie im Bezirk Innsbruck unterwegs:

Michael Domanig

Michael Domanig

+4350403 2561

Verena Langegger

Verena Langegger

+4350403 2162

Renate Perktold

Renate Perktold

+4350403 3302

Verwandte Themen