Riesenbetrug mit gefälschten Arztrezepten in Rumänien

Bukarest (APA) - In Rumänien befinden sich im Zusammenhang mit einem Betrugsfall um gefälschte Arztrezepte seit Mittwochabend neun Personen ...

Bukarest (APA) - In Rumänien befinden sich im Zusammenhang mit einem Betrugsfall um gefälschte Arztrezepte seit Mittwochabend neun Personen in Untersuchungshaft. Drei Ärzte eines Bukarester Krankenhauses sowie zwei Apothekenleiterinnen und vier Vermittler sollen ein Betrugs- und Steuerhinterziehungsschema aufgebaut haben.

Bei dem System sollen unter Verwendung der Krankenversicherungen von Krebspatienten rezeptpflichtige Medikamente bei Phantomfirmen bestellt und bei der Krankenkasse abgerechnet worden sein. Der Schaden beträgt laut Staatsanwaltschaft 3,5 Millionen Euro. Insgesamt befinden sich 13 Personen im Visier der Staatsanwaltschaft. Neben den drei Ärzten steht auch ein Unternehmerehepaar, das eine Privatklinik in Sibiu (Hermannstadt) und eine Apothekenkette betreibt, unter Verdacht.

Vor der Festnahme hatte es 26 Hausdurchsuchungen unter anderem in Bukarest und Sibiu gegeben. Rund 1.100 abgerechnete Rezepte wurden überprüft. In den Wohnungen der Verdächtigen wurden hohe Geldbeträge - im Falle eines Arztes 100.000 Euro, 140.000 US-Dollar und 250.000 Lei - gefunden.