Von „Arche“ bis „Gerda Gelse“: Kinder- und Jugendbuchpreise vergeben

Eisenstadt (APA) - Die Preisträger des Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreises 2014 stehen fest: So wurden am heutigen Freitag in Eis...

Eisenstadt (APA) - Die Preisträger des Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreises 2014 stehen fest: So wurden am heutigen Freitag in Eisenstadt Linda Wolfsgruber für „Arche“, Heidi Trpak und Laura Momo Aufderhaar für „Gerda Gelse“, Rosemarie Eichinger für „Essen Tote Erdbeerkuchen?“ und Christine Nöstlinger („Als mein Vater die Mutter der Anna Lachs heiraten wollte“) mit je 6.000 Euro ausgezeichnet.

Überreicht wurde die Auszeichnung von Landeshauptmann Hans Niessl im Eisenstädter Kultur- und Kongresszentrum. Kulturminister Josef Ostermayer (beide SPÖ), der an der Verleihung nicht teilnehmen konnte, hielt via Aussendung fest: „Bücher für Kinder und Jugendliche zu schreiben, zu illustrieren oder zu übersetzen ist eine Investition in die Zukunft.“ Er danke all jenen, die es sich zur Aufgabe machen, die Freude am Lesen zu entfachen.

(S E R V I C E - Linda Wolfsgruber: „Arche“, Wiener Dom-Verlag, 26 Seiten, 14,90 Euro; Rosemarie Eichinger: „Essen Tote Erdbeerkuchen?“, Verlag Jungbrunnen, 120 Seiten, 15,95 Euro; Christine Nöstlinger: „Als mein Vater die Mutter der Anna Lachs heiraten wollte“, Verlag Friedrich Oetinger, 176 Seiten, 13,40 Euro; Heidi Trpak, Laura Momo Aufderhaar: „Gerda Gelse“, Wiener Dom-Verlag, 26 Seiten, 14,90 Euro)