Online-Videothek maxdome forciert mobile Nutzung in Österreich

Wien (APA) - Einen Tag nach der Ankündigung des US-Unternehmens Netflix, noch im Laufe des Jahres den Markteintritt in Österreich zu wagen, ...

Wien (APA) - Einen Tag nach der Ankündigung des US-Unternehmens Netflix, noch im Laufe des Jahres den Markteintritt in Österreich zu wagen, gibt es die nächste Entwicklung am Online-Video-Sektor: Die von der ProSiebenSat.1-Gruppe betriebene Online-Videothek maxdome, seit Herbst 2013 hierzulande verfügbar, forciert die mobile Nutzung. Paket-Kunden können künftig unterwegs auf über 50.000 Inhalte zugreifen.

Angeboten wird dieser Service für Nutzer von Android, iOS sowie Windows 8, wie am Donnerstag in einer Aussendung mitgeteilt wurde. Zusätzlich soll ein Filmabruf auch ohne Internetverbindung im Offline-Modus möglich sein, indem die Inhalte temporär auf den Geräten gespeichert werden. Neue Kunden können das Angebot einen Monat lang kostenlos testen. Der Abo-Preis beläuft sich monatlich auf 7,99 Euro.

(S E R V I C E - www.maxdome.at)