USA: Verkäufe bestehender Häuser schwächer als erwartet gestiegen

Washington (APA/dpa-AFX) - In den USA haben im April weniger Bestandsbauten den Eigentümer gewechselt als erwartet. Verglichen mit März lage...

Washington (APA/dpa-AFX) - In den USA haben im April weniger Bestandsbauten den Eigentümer gewechselt als erwartet. Verglichen mit März lagen die Verkäufe 1,3 Prozent höher, wie die Maklervereinigung „National Association of Realtors“ (NAR) am Donnerstag in Washington mitteilte. Volkswirte hatten aber mit einem Zuwachs um 2,2 Prozent gerechnet.

Dennoch können die Zahlen auch positiv gewertet werden: Seit Jahresbeginn waren die Verkäufe, wohl auch wegen des sehr kalten Winterwetters, beständig gesunken. Der jetzige Anstieg ist damit der erste seit Ende 2013.