USA

Zehn Jahre in Kalifornien gefangen: Kidnapper bestreitet Tat

Der Mann soll vor zehn Jahren eine damals 15-Jährige entführt haben. Schließlich zwang er die Frau, ihn zu heiraten. Dem Opfer gelang Anfang der Woche die Flucht.

Santa Ana – Der mutmaßliche Kidnapper und jahrelange Peiniger einer jungen Frau in Kalifornien bestreitet alle Anschuldigungen gegen sich. Der Anwalt des Mannes wies am Donnerstag vehement zurück, dass sein Mandant die 15-Jährige 2004 entführt und seitdem gefangen gehalten und sexuell missbraucht habe, wie die Zeitung „Orange County Register“ berichtete.

Die Frau habe die Vorwürfe erfunden, weil die beiden Beziehungsprobleme hätten. „Sie werden als glückliches Paar beschrieben. Viele Leute haben mir erzählt, dass er sie wie eine Königin behandelt hat“, meinte der Verteidiger.

Die Staatsanwaltschaft klagte den 42-Jährigen am Donnerstag wegen Vergewaltigung, Unzucht mit einer Minderjährigen und Entführung zum Zwecke einer sexuellen Straftat an. Berichten zufolge könnten zusätzliche Punkte hinzukommen. Die offizielle Anklageverlesung wurde vom zuständigen Richter auf den 9. Juni verschoben.

Die heute 25-jährige Frau hatte am Dienstag die Polizeiwache im südkalifornischen Santa Ana aufgesucht und ihren Mann wegen Körperverletzung angezeigt. Stück für Stück offenbarte sie dann ihre Leidensgeschichte, dass der mutmaßliche Entführer sie zur Heirat gezwungen und ein Kind mit ihr gezeugt habe. (APA/dpa)

Verwandte Themen