Renditen auf 10-Jahres-Anleihen stabil

Brüssel (APA) - Die Renditen auf 10-Jahres-Anleihen sind am Freitag in der Eurozone auf einem stabilen Niveau geblieben. Gegenüber Dienstag ...

Brüssel (APA) - Die Renditen auf 10-Jahres-Anleihen sind am Freitag in der Eurozone auf einem stabilen Niveau geblieben. Gegenüber Dienstag dieser Woche stiegen die Werte leicht in fünf Staaten, in sieben Ländern wurden sie billiger. Österreich notierte mit 1,611 Prozent geringfügig höher als vor drei Tagen mit 1,6 Prozent.

Marktführer Deutschland stieg auf 1,407 Prozent, nachdem es Dienstag noch ein Tiefwert von 1,348 Prozent war. Verbessern konnten sich vor allem Griechenland (von 6,742 auf nunmehr 6,531 Prozent), Portugal (von 3,91 auf 3,82), Frankreich (von 1,826 auf 1,813), Italien (von 3,221 auf 3,217), Spanien (von 3,04 auf 3,014) Belgien (von 1,968 auf 1,966) sowie Finnland (von 1,656 auf 1,654).

Verschlechterungen gab es neben Österreich und Deutschland noch für die Niederlande (1,678 auf 1,69 Prozent), Irland (2,78 auf 2,839) und Slowenien (3,617 auf 3,645). Lettland blieb mit 2,996 Prozent unverändert.

Keine Daten lagen aus den restlichen fünf Euro-Staaten Luxemburg, Zypern, Malta, Estland und Slowakei vor.