Landespolitik

Starthilfe für Oberes Gericht

Oberes Gericht – Nun ist es fix: Die Europäischen Kommission hat beschlossen, dass künftig neben Osttirol auch das Gebiet des Planungsverban...

Oberes Gericht –Nun ist es fix: Die Europäischen Kommission hat beschlossen, dass künftig neben Osttirol auch das Gebiet des Planungsverbandes Oberes und Oberstes Gericht als EU-Regionalfördergebiet gilt. „Tirol hat sich intensiv darum bemüht“, betonte LH Günther Platter gestern in einer Aussendung.

Bereits im letzten Sommer hatte Platter beim TT-Café zehn Millionen Euro für die Region angekündigt. „Der Status als Regionalfördergebiet ermöglicht auch erhöhte Fördersätze für betriebliche Projekte. Das Land Tirol wird sich jedenfalls darum bemühen, mit seinen Förderinstrumenten und den zur Verfügung stehenden EU-Mitteln diese verbesserten Fördermöglichkeiten optimal auszuschöpfen“.

Der Planungsverband arbeitet derzeit intensiv an der Erstellung eines Regionalwirtschaftlichen Programms. Dieses hat eine Laufzeit von zehn Jahren und wird vom Land Tirol mit insgesamt zehn Millionen Euro dotiert werden. Ergänzend dazu kommt die Region weiterhin in den Genuss der Leader- und Interreg-Förderungen. (TT, mr)

Für Sie im Bezirk Landeck unterwegs:

Matthias Reichle

Matthias Reichle

+4350403 2159

Monika Schramm

Monika Schramm

+4350403 2923

Verwandte Themen