Stift Fiecht

Neue Art des Wohnens für Generationen

Fiecht – Wenn jeder auf den anderen schaut, dann ist auf alle geschaut. So könnte das Motto vom „Haus im Leben“ lauten. Diese neue Art des W...

Fiecht – Wenn jeder auf den anderen schaut, dann ist auf alle geschaut. So könnte das Motto vom „Haus im Leben“ lauten. Diese neue Art des Wohnens von mehreren Generationen unter einem Dach wird nun beim Stift Fiecht umgesetzt.

Bürgermeister Karl-Josef Schubert ist überzeugt: „Hier entsteht nicht nur ein Projekt für die ganze Region, es ist auch erfreulich, dass vor allem Firmen aus der Region mit der Ausführung betraut wurden.“ Iwo-Bau-Geschäftsführer Jürgen Hörhager und Hannes Tusch (Geschäftsführer Koppensteiner Bau) rechnen mit der Fertigstellung im Herbst des nächsten Jahres. Die Idee zu diesem neuartigen Wohnkonzept stammt von der Firma Dasta. Bis zur Umsetzung vergingen sieben Jahre.

Auf einer Grundfläche von 4809 Quadratmetern vom Stift Fiecht entstehen 32 Wohnungen, davon elf Mietwohnungen und 21 betreubare Wohnungen, darunter auch eine Wohngemeinschaft der slw Jugendhilfe, weiters eine Kinderkrippe, Hauskapelle, Café und Leiterbüro sowie fast 50 Autoabstellplätze in der Tiefgarage. Das Investitionsvolumen der HDL Fiecht GmbH beträgt sechs Millionen Euro.

Die slw Jugendhilfe ist mit einer Wohngemeinschaft im Haus Fiecht vertreten. In dieser Wohngemeinschaft leben junge Menschen, die dauerhaft oder vorübergehend nicht in ihren Familien leben können. Die slw Jugendhilfe ist Teil der Sozialen Dienste der Kapuziner.

Abt Anselm Zeller erbat bei der gestrigen Spatenstichfeier den himmlischen Segen für alle, die an dem Projekt beteiligt sind. (hh)

Für Sie im Bezirk Schwaz unterwegs:

Angela Dähling

Angela Dähling

+4350403 3062

Verwandte Themen