French Open

Kein Losglück für Melzer, Thiem und Mayr-Achleitner in Paris

ÖTV-Youngster Dominic Thiem könnte bereits in der zweiten Runde auf Rafael Nadal treffen. Die Tirolerin Patricia Mayr-Achleitner muss gleich zum Auftakt gegen die an Nummer zwölf gesetzte Italienerin Flavia Penetta ran.

Paris – Ein hartes Los für Österreichs Herren hat die am Freitag in Paris vorgenommene Auslosung erbracht - vor allem in einer möglichen zweiten Runde: Jürgen Melzer trifft zum Auftakt des am Sonntag beginnenden zweiten Grand-Slam-Turniers auf den Belgier David Goffin, Dominic Thiem bei seiner Paris-Premiere bei den Erwachsenen auf den Franzosen Paul-Henri Mathieu.

Sollte sich Thiem durchsetzen, so winkt ihm ein Zweitrunden-Duell mit dem spanischen Weltranglisten-Leader und Titelverteidiger Rafael Nadal. Auch Melzer würde im Falle eines Sieges schon in der zweiten Runde ein hartes Los treffen, denn da wäre es wohl Jo-Wilfried Tsonga (FRA-13), der im Auftakt-Duell mit seinem Landsmann Edouard Roger Vasselin Favorit ist.

Bei den Damen hat Yvonne Meusburger mit der französischen Wildcard-Spielerin Amandine Hesse eine vom Papier her leichte Auftakt-Gegnerin. Patricia Mayr-Achleitner bekommt es allerdings mit der als Nummer 12 gesetzten Italienerin Flavia Pennetta zu tun. (APA)

Verwandte Themen