AK-Wahl: Keine Mandatsverschiebungen in NÖ durch Briefwahl-Stimmen

Wien/St. Pölten (APA) - Das Endergebnis der Arbeiterkammerwahl in Niederösterreich hat keine Mandatsverschiebungen gegenüber dem vorläufigen...

Wien/St. Pölten (APA) - Das Endergebnis der Arbeiterkammerwahl in Niederösterreich hat keine Mandatsverschiebungen gegenüber dem vorläufigen Resultat vom Montag gebracht. Die Beteiligung sei durch die eingelangten Briefwahl-Stimmen auf 40,91 Prozent gestiegen, teilte die Interessenvertretung am Freitag mit.

Die Sozialdemokratischen GewerkschafterInnen (FSG) erreichen nunmehr 58,96 Prozent (67 der 110 Mandate). Auf ÖAAB-FCG entfallen 23,19 Prozent (26 Mandate), auf die Freiheitlichen Arbeitnehmer (FA) 9,22 Prozent (10). Ebenfalls im neuen Arbeitnehmerparlament in Niederösterreich vertreten sind Alternative und Grüne GewerkschafterInnen (AUGE/UG) mit 3,26 Prozent (3), Grüne GewerkschafterInnen NÖ mit 2,27 Prozent (2), Liste Perspektive - Ing. Yusuf Avci (LP) mit 1,09 Prozent (1) und die Kommunistische Gewerkschaftsinitiative - International (KOMintern) mit 0,88 Prozent (1).

~ WEB http://www.arbeiterkammer.at ~ APA333 2014-05-23/13:02