Ungarns Bankensektor schrumpft

Wien (APA) - Die in Ungarn tätigen Banken haben im ersten Quartal 2014 in Summe einen Nettogewinn von 69,9 Mrd. Forint (229,86 Mio. Euro) er...

Wien (APA) - Die in Ungarn tätigen Banken haben im ersten Quartal 2014 in Summe einen Nettogewinn von 69,9 Mrd. Forint (229,86 Mio. Euro) erwirtschaftet - um 15,3 Prozent weniger als im gleichen Quartal des Vorjahres. Das berichtet die ungarische Nachrichtenagentur MTI und beruft sich dabei auf Angaben der ungarischen Nationalbank.

Die Banken mussten im ersten Quartal insgesamt 39,9 Mrd. Forint in Form einer Bankenabgabe abliefern, um 2 Mrd. weniger als vor einem Jahr.

Die Bilanzsumme des ungarischen Bankensektors schrumpfte im Jahresabstand bis Ende März um 3,5 Prozent auf 31.314,9 Mrd. Forint. Der Anteil notleidender Kredite (Ratenzahlungen mehr als 90 Tage überfällig) erhöhte sich von 14,1 auf 14,5 Prozent.