RBI hat im März 216 Mio Euro auf Buchwert der Aval-Bank abgeschrieben

Wien/Kiew (APA) - Die drastische Währungsabwertung in der Ukraine samt wirtschaftlicher und politischer Unsicherheiten in diesem Land hat in...

Wien/Kiew (APA) - Die drastische Währungsabwertung in der Ukraine samt wirtschaftlicher und politischer Unsicherheiten in diesem Land hat in der Quartalsbilanz der börsenotierten Raiffeisen Bank International (RBI) auch ein höheres Abschreibungserfordernis nach sich gezogen. So belastete eine Teilwertabschreibung der ukrainischen Raiffeisen Bank Aval im März das Ergebnis der Konzernzentrale mit 216 Mio. Euro.

Die Konzernzentrale ist die RBI AG, in deren Ergebnis im Einzelabschluss sich diese Buchwertabschreibung widerspiegelt. Der Bank zufolge machte die Währungsentwicklung den Schritt erforderlich. Der „Goodwill“ der Ukraine-Beteiligung steht bei Raiffeisen schon länger auf null. Im Licht der massiven Abwertung der ukrainischen Währung ergab ein Werthaltigkeitstest einen entsprechenden Abwertungsbedarf vom Buchwert, heißt es zur APA.

Der Buchwert der Ukraine-Bank sei demnach um 216 Mio. Euro auf 611 Mio. Euro abgeschrieben worden, was auf den RBI-Konzern keine Auswirkungen habe, wird versichert.

~ ISIN AT0000606306 WEB http://www.rbinternational.com/ ~ APA400 2014-05-23/14:08