Nach Banküberfall in Salzburg: Polizei setzt auf Alarmpaket

Salzburg (APA) - Einen Tag nach dem bewaffneten Überfall auf die Spänglerbank in der Stadt Salzburg setzt die Polizei bei ihren Ermittlungen...

Salzburg (APA) - Einen Tag nach dem bewaffneten Überfall auf die Spänglerbank in der Stadt Salzburg setzt die Polizei bei ihren Ermittlungen auch auf die Hilfe der Bevölkerung: „Mit der Beute wurde ein Alarmpaket mitausgehändigt, das beim Verlassen der Bank mit ziemlicher Sicherheit explodiert sein dürfte“, sagte ein Sprecher der Polizei zur APA. „Die Geldscheine wären dann mit roter Farbe unbrauchbar gemacht.“

Weil die beiden Täter während des Überfalls die erbeuteten Banknoten in eine blaue Umhängetasche stopften, könnten auch andere Gegenstände in der Tasche mit Farbe besprüht worden sein. „Wir ersuchen auf alles zu achten, was mit roter Farbe kontaminiert ist.“

Die zwei unbekannten Männer hatten das Geldinstitut am Donnerstag um 9.15 Uhr früh überfallen und zwei Angestellte mit vorgehaltener Waffe bedroht. Die Täter flüchteten nach der Tat mit einem gestohlenen Motorrad. Das Zweirad wurde später bei der Autobahn-Auffahrt „Salzburg-Nord“ gefunden und wird derzeit kriminaltechnisch untersucht. Bei dem Überfall wurde niemand verletzt.