Tennis: Melzer zum Paris-Auftakt 2 - Thiem: „Schau nur auf 1. Runde“

Paris (APA) - Dominic Thiem möchte noch gar nicht an den möglichen Zweitrunden-Hit gegen Nadal denken. „Ich schau‘ sowie nur auf die erste R...

Paris (APA) - Dominic Thiem möchte noch gar nicht an den möglichen Zweitrunden-Hit gegen Nadal denken. „Ich schau‘ sowie nur auf die erste Runde. Natürlich weiß ich, wer in der zweiten Runde warten würde“, gestand Thiem gegenüber der APA - Austria Presse Agentur in Nizza. Doch zunächst werde es mit Paul-Henri Mathieu schwierig genug.

„Ich kenne ihn nicht. Aber Mathieu ist ein super Spieler, der war, glaube ich, schon mal Nummer 13 der Welt“, erklärte der Niederösterreicher und verschätzte sich knapp. Mathieu, aktuell 83. im ATP-Ranking, lag im April 2008 auf Platz zwölf. „Wenn ich gut spiele, ist sicher was drin“, so Thiem. Er weiß aber, dass es gegen einen Franzosen nicht so leicht sein wird. „Da werden viele gegen mich sein.“

Von seiner Fitness her ist nach seiner Magen-Darm-Erkrankung noch nicht hundertprozentig genesen. Zum Topzustand fehlt ihm „jetzt sicher noch einiges, aber ich denke, dass das in den nächsten zwei Tagen weg sein wird und ich dann schon knapp an die 100 Prozent komme.“ Thiem verfolgte in Nizza noch das Halbfinale seines Stallkollegen bei Günter Bresnik, Ernests Gulbis, und flog noch Freitagabend nach Paris.

Coach Bresnik sprach von einer schweren Auslosung. „Die zweite Runde soundso, aber auch Mathieu. Der ist voll fit und hat heuer sehr gut gespielt. Er ist ein alter Fuchs und ein Franzose“, stellte der Wiener fest. Thiem selbst sei noch nicht voll auf der Höhe. „So eine Krankheit verlangt ihren Zoll. Er wird noch immer früher müde als vor zwei Wochen.“