Komorowski hofft auf ukrainische Westintegration nach Wahlen

Warschau/Kiew (APA/dpa) - Der polnische Staatspräsident Bronislaw Komorowski hofft, dass die ukrainischen Präsidentenwahlen zur Stabilisieru...

Warschau/Kiew (APA/dpa) - Der polnische Staatspräsident Bronislaw Komorowski hofft, dass die ukrainischen Präsidentenwahlen zur Stabilisierung des Landes beitragen und die Westintegration der Ukraine beschleunigen. „Wir wünschen der Ukraine, dass sie dem polnischen Beispiel folgt“, sagte Komorowski am Freitag. „Wir wissen heute, dass es ein guter Weg war.“

Er hoffe, dass die Wahl auch zur Stabilisierung im Osten der Ukraine führen werde. Dabei sei nötig, dass der künftige Präsident auch Verständnis für historische und kulturelle Besonderheit der Ostukraine habe.

Der ehemalige Staatschef Aleksander Kwasniewski betonte, der Westen müsse auf eine Anerkennung der Wahl durch den russischen Präsidenten Wladimir Putin drängen. „Das ist ein Test. Wenn Putin die Wahl nicht anerkennt, ist das der Beweis, dass er eine Eskalation der Gewalt plant“, sagte Kwasniewski nach Medienberichten in Warschau. Für die Ukraine seien die Wahlen „so wichtig wie die Luft zum Atmen, weil man einen ersten Punkt der Stabilität finden muss.“ Kwasniewski engagiert sich seit Jahren für eine Westintegration der Ukraine.