Restaurierung des „lettischen Versailles“ abgeschlossen

Riga (APA/dpa) - Nach einem halben Jahrhundert strahlt das als „lettisches Versailles“ bekannte Schloss Rundale (Ruhenthal) wieder in altem ...

Riga (APA/dpa) - Nach einem halben Jahrhundert strahlt das als „lettisches Versailles“ bekannte Schloss Rundale (Ruhenthal) wieder in altem Glanz. Die Restaurierung der fast 280 Jahre alten Sommerresidenz des kurländischen Herzogs Ernst Johann von Biron sei vorerst abgeschlossen, teilte eine Museumssprecherin am Freitag mit. Als letzter Raum werde die Bibliothek des Herzogs wieder eröffnet.

Der zweistöckige Palast im Barockstil mit 138 Räumen ist das größte Schloss in Lettland. Sein Baumeister war der russisch-italienische Architekt Rastrelli, der auch den Winterpalast der Eremitage in Sankt Petersburg entwarf. Bereits zu Sowjetzeiten war mit der Restaurierung des zwischenzeitlich auch als Schule und Getreidespeicher genutzten Schlosses begonnen worden. Nach Angaben des Museums wurden seit 1972 insgesamt mehr als 8,4 Millionen Euro investiert. Die ersten Räume wurden 1981 wieder für Besucher geöffnet.